Die Winde am Gardasee: Óra und Pelèr

Die Winde am Gardasee


Der Pelèr ist ein regelmäßiger Nordmorgenwind von Juni bis September, Üblicherweise beginnt der Wind 2 Uhr nachts und kommt gegen 12 Uhr mittags zum Stillstand. Spitzengeschwindigkeiten von über 13 m/s - Ora ist ein Südwind, der nachmittags weht. Die Ora erreicht Geschwindigkeiten von über 10 m/s

Die Ora und Peler den See zu einem Paradies für Windsurfer und Segler

Welche Winde wehen am Gardasee?

Óra, Pelèr, Ander, Ponal, Vinessa, Boaren, Fasanella, Visentina, Balìn

Wann kommt der Wind am Gardasee?

Der Pelèr von Juni bis September. Die Óra ist ein kontinuierlicher und konstanter Wind in den Monaten Juni, Juli, August und September